responsive website templates

Unsere aktuellen Kurse

Aktphoto-Workshop

350 pro Event                         
  • Unsere Workshops finden unter Anleitung von Profis statt.
    Ort; Wird noch bekanntgegeben. Wir arbeiten mit professionellen Modellen zusammen
  • Beginn: Abends um 18 Uhr.
  • Dauer: 2 1/2 Stunden

Fashion Drawing

350 pro Event
  • Die Modezeichnung erlebt derzeit eine Reneissance. Daher bieten wir spezielle Kurse zum Thema. Unsere Mannequins sind elegant und geschult im Posen.  

Kohledrucke-Kurs

260 pro Kurs
  • Der Kohledruck ist eines der gängigsten Edeldruckververfahren des 19. Jahrhunderts. In unseren Werkstätten werden wir uns mit der Technik vertraut machen. 

  • Dauer: 1 Tag

Heliogravüre-Kurs

420 pro Kurs
  • Die Heliographie war eine sehr edle Drucktechnik, die auf den Kohledruck aufbaut, aber darüber hinausgeht. Sie nutzt die Aquatinta-Technik der Ätzradierung.  

  • Dauer: 2 Tage

Wir haben ein reichhaltiges Angebot an Kursen und Workshops, die in regelmäßigen Abständen wechseln.  

Mobirise

Beauty Retusche mt Photoshop

Bei uns lernen Sie alle Möglichkeiten der Bildretusche. Körperliche Perfektion spielt in der professionellen Vermarktung von Mode, Kosmetik und Wellness heute eine besondere Rolle. Ob in Zeitschriften, Fernsehen, oder Musikvideos, überall sind immer perfekte Gesichter zu sehen. 

Mobirise

Schmink-Workshop

Make-up ist keine große Wissenschaft. Es gibt keine strengen Regeln, sondern nur allgemeine Techniken und Richtlinien.

Mobirise

InDesign - Kurs

In unserer InDesign-Schulung lernen Sie die fortgeschrittenen Techniken des Programms kennen. Die professionelle Erstellung von Flyern, Broschüren, Katalogen und Bucherstellung steht in diesem Seminar im Vordergrund. Ein weiteres Ziel ist es, die Projekte für den Druck vorzubereiten. Nutzen Sie die vielfältige Funktionspalette von InDesign zur Realisierung hochwertiger Projekte und steigern Sie ihre Produktivität durch Automatisierung und zielgerichteten Umgang mit den intuitiven Funktionen von InDesign.

Mobirise

Alternativen zur Adobe Creative Suite

Seit der Umstellung auf die Creative Cloud im Mai 2013 stellt Adobe seine Suite nur noch in Form des Abonnements zur Verfügung. Es entstehen dadurch Monat für Monat Kosten. Die Unzufriedenheit über dieses Bezahlsystem wächst, zumal nicht alle Neuerungen sinnvoll erscheinen, zudem nun auch beliebte Tools wie Adobe Muse eingestellt werden sollen. Als Platzhirsch vertraut Adobe Systems auf seine Monopolstellung. Andere Programme leisten bei weitem nicht das gleiche. Ist es wirklich so, oder gibt es eventuell doch Alternativen.   

Mobirise

Fashion-Illustration

In diesem Kurs werden einige der wichtigsten Fähigkeiten vorgestellt, die von professionellen Illustratoren, die in der heutigen Kreativbranche arbeiten, angewendet werden, mit einem Schwerpunkt auf Mode und künstlerischer Praxis. 

Mobirise

Websites gestalten

Alle Websites, die mit Mobirise gebaut werden, sind mobil-freundlich. Sie müssen auch keine mobile Version für Ihre Site zusätzlich bauen. In diesem Kurs erlernen wir die Erstellung von Websites mit diesem kostenlosen Baukastensystem. Übrigens, auch die Webseite, die Sie gerade anschauen, wurde mit Mobirise erstellt.

Mobirise

Landschafts-Fotografie

In diesem Workshop gehen gehen wir nach draußen an die frische Luft. Wir behandeln folgende Themen: Fotoeqipment (Objektibe, Stativ), nützliches Zubehör, technische Grundlagen (Auflösung, Dateiformat, Weißabgleich, ISO Wert, Blende, Zeit, Grauverlaufsfilter, Pol-Filter, etc.). Desweiteren geht es um die Post Production, d.h. um spezielle Bild-Bearbeitung und Drucktechnik im Ink-Jet Druckbereich.   

Mobirise

Entwickeln und Vergrößern

In unserem fotografischen Labor können handwerklich Filme entwickelt und Vergrößerungen bzw. Filmkopien hergestellt werden.  

Mobirise

Akt-Shootings

Aktfotografie gilt als die Königsdisziplin in der Fotografie. High-Key, Low-Key, Blitztechnik, Available Light, David-Hamilton-Effekt – mit allen diesen Techniken werden wir uns im Kurs beschäftigen. Die Gruppen sind begrenzt auf einen kleinen Kreis und so garantieren wir die gute Zusammenarbeit zwischen Model und Fotograf. Wir arbeiten nur mit den besten Models zusammen. Neben Akt sind auch Erotik, Boudoir, oder Fetish-Shootings umsetzbar. Die jeweilige Gruppe entscheidet, was genau umgesetzt wird, jeweils in Absprache mit dem Fotomodel.
Eine Flasche gekühlter Sekt steht immer bereit.

Mobirise

Edeldruckverfahren

Zurück zu den Ursprüngen der Fotografie – Cyanotypie und Kallitypie, Kohledruck, Gummidruck und Heliogravüre. Dieser Kurs beschäftigt sich mit der Geschichte, den technischen Verfahren und chemischen Rezepturen. Von der Herstellung großformatiger Negative, über die Beschichtung geeigneter Büttenpapiere bis zur Belichtung im Kontaktverfahren.

Mobirise

Die Daguerreotypie

Die Daguerreotypie ist eine Fotografie auf einer spiegelglatt polierten Metalloberfläche. Hierzu wurden in der Regel versilberte Kupferplatten von meist 0,65 bis 0,75 mm Stärke genutzt. Sie liefert gut nuancierte und fein strukturierte Bilder, Das Verfahren basiert auf der Lichtempfindlichkeit von Silberhalogeniden. Die versilberten Kupferplatten durch Einwirkung von Joddampf lichtempfindlich gemacht. Später werden die Platten Brom- und Chlordämpfen ausgesetzt, wodurch die Lichtempfindlichkeit der Platte erheblich gesteigert wird. Nach der Belichtung wird die Platte mit Hilfe von Quecksilberdämpfen entwickelt. Dann wird sie mit Hilfe von Hyposulfit-(Thiosulfat) oder einer Zyankali-Lösung fixiert. Die Verwendung von Quecksilberdämpfen und Zyankali ist äußerst gesundheitsschädlich, weshalb wir strenge Sicherheitsvorkehrungen einhalten.

Mobirise

Kollodium-Nassplatten-Technik

Die Daguerreotypie war äußerst kostspielig, die Dämpfe gesundheitsschädlich. Auch gab es nicht die Möglichkeit der Reproduktion. Die Kollodium-Nassplatten-Technik erfreute sich daher einiger Beliebtheit. Später gab es auch sogenannte Dry-Plates. Von dem heutigen Stand der Technik natürlich weit überholt, bewahre

Mobirise

Das Van Dyke-Verfahren

Das Van Dyke Brown-Verfahren ist ein früher fotografischer Druckprozess. Es hat seinen Namen aufgrund seiner Farbähnlichkeit mit dem tiefbraunen Pigment des flämischen Malers Van Dyck.

Der braune Vandyke-Druck basiert auf dem ersten Eisen-Silber-Verfahren, der Argentotypie, die 1842 vom englischen Astronomen Sir John Herschel erfunden wurde. Beide Verfahren nutzen die Wirkung von Licht auf Eisensalze und ihre Chemie ist sehr ähnlich. Vandyke Brown-Drucke sind sehr einfach und günstig herzustellen, wobei der Sensibilisator aus drei leicht verfügbaren Chemikalien besteht. 

Mobirise

Cyanotypien

Die Cyanotypie ist auch als Blaudruck bzw. Eisenblaudruck bekannt. Es ist ein Verfahren, das auf Eisen und nicht auf Silber beruht, welches sonst bei der herkömmlichen Herstellung von Photoabzügen (und den zuvor erfundenen Verfahren) verwendet wird.